La Casa de Zamora en Madrid

Idiomas Español English German français Dutch

Schreiben des Präsidenten


El presidente Juan Antonio Barrio Ferrero.

Juan Antonio Barrio Ferrero

Eines der wichtigsten Bestandteile der Identität eines Landes ist dessen Geschichte, die, letztendlich, von ihren Bürgern geschrieben wird. Und diese Bürger schreiben diese Geschichte nicht nur in ihrer Stadt oder Provinz sondern auch weit weg von ihrer Heimat, denn, in Claudio Rodriguez Worten, alle von uns tragen eine Stadt in unseren Herzen.

Und in diesem Sinne tragen wir, Zamoraner, die das Haus von Zamora in Madrid gegründet haben, tief in unseren Inneren unsere Stadt und unsere Provinz, und so haben wir uns immer bekundet.

Hier, in der Hauptstadt, verbinden wir den Viriato Platz mit dem Retiro Park, vereinigen Santa Clara mit der Gran Vía und lassen den Sanabria See mit dem Manzanares zusammenfließen. Denn aus der Tres Cruzes Strasse arbeiten wir in Madrid, schon seit 1929, Jahr der Gründung unseres Hauses, um die freundschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Bindungen zwischen unserer Provinz und der Kilometer 0 zu verstärken. Und in dieser Richtung werden wir arbeiten, um Zamora nicht nur in sonder auch von Madrid aufzustellen.

Wir, Männer und Frauen des neuen Vorstandes vom Haus von Zamora, sind mit dieser Arbeitsansicht angekommen. Wir sind uns bewusst dass wir eine prächtige Hinterlassenschaft von unseren Vorgängern geerbt haben. Und deswegen übernehmen wir die Verantwortung der Kontinuität dieser Arbeit, und ihre Apassung an den neuen Zeiten, in dem wir unser geliebtes Haus an den Forderungen des XXI Jahrhundert und den neuen wirtschaftlichen und sozialen Merkmalen der neuen schnell wechselnden Umwelt, mit ihren bis jetzt unbekannten Veränderungen, anpassen können.

Infolgedessen unser grundsätzlicher Zweck ist unser Beitrag zur Gegenwart und zur Zukunft unserer Provinz machen. Unser Ziel ist unsere Identität, dessen Wurzeln sich tief in Castilla y León finden, wahrzunehmen, denn wir sind sicher dass sie nicht nur eine große Vergangenheit besitzt sonder dass ihr auch eine bedeutende Zukunft erwartet.

Und ganz besonders wollen wir die enormen Möglichkeiten von Zamora ausnutzen und ihre Angebote in Madrid zeigen. Unsere atemberaubende Natur, unsere Weine, unsere Käsesorten, unsere Traditionen, unsere Musik, unsere Leute …. Alle sind ein gutes Beispiel dafür.

Als Vorsitzender des Hauses von Zamora bin ich bereit die Türen dieses Hauses zu öffnen, für aller Zamoraner, wo immer sie sind, überall in der Welt. Das Haus war immer ein Haus der offenen Türen, und wir wollen sie noch mehr öffnen.

Während 2009 werden wir einen bescheidenen, aber wichtigen Prozess der Modernisierung der Strukturen des Hauses anfangen: wir werden Tradition und Moderne verbinden, wie man schon durch unser neues Website erkennen können.

Im Laufe dieses Jahres haben wir vieles vor: die Umgestaltung unserer Zentrale, neue Initiativen zur Förderung der Zusammenarbeit mit verschieden Unternehmen (die Zusammenarbeit mit der Bruderschaft aus Zamora war der erste Schritt), eine neue Zeitschrift, eine nähere Beziehungen mit den Medien und mit öffentlichen und privaten Institutionen in unserer Provinz und vor allem, die Ausrichtung von kulturellen und sozialen Veranstaltungen für jung und alt im Haus von Zamora; ein Raum, ein Ort, in dem man das Gefühl zu Hause zu sein hat, in dem man wahrhabt dass die Grenzen von Zamora sich mit uns erweitern.

Ich lade alle Zamoraner dazu ein, an diesem neuen und aufregenden Projekt teilzunehmen. Dieses Projekt, wie unsere Provinz, hat seine Geschichte, hat eine große Vergangenheit und man kann erwarten, da bin ich sicher, dass es auch eine große Zukunft hat. Dafür werden wir in der Gegenwart arbeiten. Mit Eure Hilfe hoffen wir, dieses Ziel zu erreichen.

Und mit Eurem Einverständnis, Zamoraner und Zamoranerinnen, hoffen wir, unseren Beitrag zur Geschichte machen. In diesem Haus, Euer Haus, wo wir uns befinden.

Juan Antonio Barrio Ferrero
Vorsiztender

Compártenos!

-